Aktivitäten 2021/2022

Die Viertklässler bei der Freiwilligen Feuerwehr

Passend zum Unterrichtsthema „Feuer“ besuchte die 4. Klasse am 17. Mai die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Nimburg-Bottingen. Abteilungskommandant Herr Nahr und Jugendwart Herr Kirner hießen die Kinder herzlich willkommen. Zu Beginn wurde den Schülerinnen und Schülern das Löschgruppenfahrzeug gezeigt und erklärt. Dabei konnten sie dessen technische Ausrüstungsgegenstände unter die Lupe nehmen. Schließlich durften die Kinder sogar in das Einsatzfahrzeug klettern und sich als echte Feuerwehrmänner und -frauen fühlen. Gebannt schaute die Klasse zu, als die Schutzausrüstung präsentiert wurde.
Die Jungen und Mädchen wurden am Ende noch zu einem Probebesuch der Jugendfeuerwehr eingeladen. Zur großen Begeisterung ließen die Feuerwehrmänner zum Abschluss noch die Sirene ertönen.
Einen herzlichen Dank an die Freiwillige Feuerwehr, die diesen spannenden Unterrichtsgang ermöglicht und sehr gut organisiert hat!

Bürgermeister Herr Hagenacker besucht die 4. Klasse

Am 12. Mai erwarteten die Viertklässler gespannt Bürgermeister Herrn Hagenacker in ihrem Klassenzimmer. Nachdem Herr Hagenacker einen kurzen Einblick in seine Arbeit für die Bürger der Gemeinde gegeben hat, stellten die Kinder ihre vorbereiteten Fragen rund um Nimburg. Geduldig und mit vielen interessanten Informationen stand ihnen Herr Hagenacker Rede und Antwort. Themen waren beispielsweise der Bolzplatz sowie der angrenzende Spielplatz.
Einen herzlichen Dank geht an den Bürgermeister, der sich die Zeit genommen hat, die Kinder zu besuchen.

gespendete Reben pflanzen

Am 29. April 2022, kam Herr Pracht zu uns an die Antoniter Grundschule, um die von ihm gespendeten Reben mit den Zweitklässlern einzupflanzen. Es ist eine blaue und eine weiße Rebe.
Zuerst hat er ein Loch gegraben und mit neuer Erde angereichert. Anschließend setzte er die Pflanze hinein. Dabei muss man darauf achten, dass der Stamm zur Hälfte im Boden steckt. Nun bekam die Rebe noch eine Rankhilfe und eine Röhre, die sie vor neugierigen Tieren schützen soll.
Wir hoffen, dass die Reben gut anwachsen und freuen uns auf die erste Ernte im nächsten Jahr!
Herzlichen Dank an Familie Pracht für die tolle Spende!

Kooperation mit dem Tennis-Club Teningen

Am 1. April konnten alle Kinder der Klassen 1 bis 4 erste Erfahrungen mit dem Tennisschläger sammeln. Jede Klasse hatte eine intensive 45minütige Einheit mit Herrn Born, Trainer des TCT.
Wie halte ich einen Schläger richtig? Wie funktioniert die Vorhand, die Rückhand, der Aufschlag? Schnell und einfach versuchten die Schüler*innen mit dem Pfannengriff alles umzusetzen. So lange, bis die Bälle-Eimer leer waren. Dann hieß es: „Achtung, die Piraten kommen!“ In Windeseile sammelten alle fleißig den Schatz (Bälle) ein, der in der gesamten Halle verteilt war, und brachten ihn vor den Piraten in den Schatztruhen (Eimern) in Sicherheit.
Alle hatten in dieser intensiven Stunde sehr viel Spaß!

Klasse 4 springt sich fit

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse haben an dem Workshop „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung teilgenommen. Zusammen mit der Workshopleiterin haben die Kinder 90 Minuten zahlreiche Sprungvariationen vermittelt bekommen. Diese sportliche Form des Seilspringens hat nicht nur sehr viel Spaß gemacht, sondern auch die Motorik, Ausdauer und Koordination trainiert.

Klasse 4 und die Radfahrausbildung

Bereits im Februar startete die 4. Klasse in das SU-Thema „Verkehrserziehung“. Den theoretischen Teil der Radfahrausbildung haben die Schülerinnen und Schüler in der Schule absolviert, für den praktischen Teil durften sie den Verkehrsübungsplatz in Emmendingen besuchen. An drei Schulvormittagen konnten die Kinder fleißig üben. Nach den ersten Übungen war klar, „rechts vor links“ ist doch nicht so einfach wie gedacht. Aber nach ein paar Runden am Übungsplatz wurden die Schülerinnen und Schüler immer sicherer. Dabei wurden sie von einer Verkehrspolizistin und ihrem Kollegen tatkräftig unterstützt. Der vierte Termin war der Prüfungstag. Die Nervosität war groß. Jedoch haben alle Kinder die Radfahrausbildung bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Saubere Zähne mit KAI

Im Sachunterricht der Klasse 1 dreht sich gerade alles um das Thema „Zähne“. Wir haben bereits Zähne gezählt, geknetet, beschriftet und besungen. Am Mittwoch, den 30.03. wurde dann mit der vorab besprochenen KAI Methode das Zähneputzen geübt. Mit allen wichtigen Zahnputzutensilien ging es raus auf die Wiese und dann wurde 2 Minuten lang ordentlich geschrubbt- bis alle Zähne blitzeblank erstrahlten.

Die Rebe im Jahreslauf - Der Rebschnitt

Bei trockenem Wetter, aber kaltem Wind, haben sich die Kinder der zweiten Klasse am letzten Freitag, zum nächsten Besuch in den Weinberg gemacht. Dieses Mal stand der Rebschnitt an. Herr Pracht erklärte allen zunächst die Funktionsweise der elektrischen Rebschere. Danach zeigte er, wie die Rebe auf zwei Fruchttrieb zurückgeschnitten wird. Im Anschluss durften alle die Fruchttriebe in drei Zeilen festbinden. Hierbei waren die Kinder mit vollem Einsatz dabei. Vielen Dank für die Einblicke in die Arbeit im Winter. Wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch!

Hausbesuche in Bottingen, Klasse 1

Nachdem in der ersten Runde alle Nimburger Kinder besucht wurden, ging es nun mit dem Bus nach Bottingen. Auch in Bottingen gab es schöne Häuser und spannende Gärten zu bestaunen, Hühner und Hasen konnten beobachtet werden. Mancherorts wartete sogar eine süße Überraschung auf die Kinder. Gestärkt machten sich die Erstklässler zu Fuß auf den Rückweg und kamen gerade rechtzeitig zur Pause wieder an.

Nikolaus an der Antoniter- Grundschule

Angelockt von knisterndem Feuer und den Klängen von „Lasst uns froh und munter sein“ begab sich am Montag, den 6. Dezember, der Nikolaus auf den Schulhof unserer Grundschule. Mit dabei hatte er einen großen Sack voller Geschenke sowie sein geheimnisvolles goldenes Buch, aus dem er über jedes Kind ein paar Zeilen vorlas. Anschließend übergab er die lecker gefüllten Säckchen an die Kinder, die sie mit leuchtenden Augen entgegennahmen. Auch die Lehrerinnen kamen nicht zu kurz. Bei leckerem Punsch, ausgeschenkt von unserem Elternbeirat, konnte jede Klasse sich (ganz coronakonform) um eine eigene Feuerschale herum versammeln und sich aufwärmen.

Vielen Dank, lieber Nikolaus!

Ein herzliches Dankeschön geht auch an den Elternbeirat, der sich um die komplette Organisation gekümmert hat.

Kooperation mit dem Handballverein Teningen

Mit viel Spielfreude und Einsatz zeigten sich die Zweitklässler am Mittwoch den 17.11. bei der Kooperation mit der SG Teningen-Köndringen. Robert Korb motivierte die Schülerinnen und Schüler. Nach dem Aufwärmen, konnten alle an vier Stationen ihr Können trainieren: Kraft, prellen, passen, zielen. Natürlich durften kurze Handballspiele nicht fehlen. Am Ende verließen alle Kinder begeistert die Halle mit Urkunde und Button. Herzlichen Dank!

Fredericktag 2021

Auch die Antoniter Grundschule beteiligte sich am landesweiten Literatur-Lese-Fest, dem Fredericktag. Am 29. Oktober ging es in allen Klassen rund ums Lesen.
Folgende Bücher standen im Zentrum der Aktionen:

Klasse 1: "Elmar und die Nilpferde" von David McKee
Klasse 2: "Das kleine Gespenst - Tohuwabohu auf Burg Eulenstein" von Ottfried Preußler
Klasse 3: "Märchen aus 1001 Nacht"
Klasse 4: "5 Gramm Glück" von Thilo Reffert

Den ganzen Tag wurde gelesen, zugehört, gebastelt. geschrieben und Schriftzeichen gelernt. Es entstanden tolle Werke. Die Kinder waren mit voller Begeisterung dabei.
Nächstes Jahr machen wir sicher wieder mit!

Ausflug der Drittklässler

An einem schönen Oktobertag machte die Klasse 3 einen Ausflug nach Bahlingen. Entlang der alten Elz ging es zu Fuß Richtung Bahlinger Spielplatz. Dort angekommen wurde erst einmal gevespert. Danach wurde geklettert und Verstecken gespielt. Viel zu bald mussten wir uns wieder auf den Heimweg machen, diesmal aber mit der Bahn. Müde, aber zufrieden kamen wir pünktlich zum Schulschluss wieder an der Schule an.

Von Tür zu Tür durch Nimburg

Am Montag, den 18.10. startete die erste Klasse mit ihren Hausbesuchen. Zu Fuß erkundeten die Kinder mit ihren beiden Lehrerinnen alle Nimburger Adressen und sahen sich an, wo und wie ihre Klassenkameraden und Kamaradinnen wohnen. Es gab viel zu entdecken: Herbstliche und gruselig geschmückte Hauseingänge, Hasen, Hühner und sogar ein Zwischenstopp mit Müsliriegeln, Keksen und Obst. Nächstes Mal geht es dann zu den Bottinger Kindern. Wir freuen uns schon!

Ausflug zum Ameisenpfad der ersten Klasse

Am Montag, den 11.Oktober unternahmen die Erstklässler ihren ersten gemeinsamen Ausflug: Mit den beiden Klassenlehrerinnen ging es zum Ameisenpfad nach Bötzingen. Dort erkundeten sie mit der Ameise Fridolin verschiedene Stationen. Es wurde gesprungen, geklettert, gerannt und balanciert. Im Tauziehen gewannen die Kinder haushoch gegen ihre Lehrerinnen. Beim Überqueren des Baches auf einem Seil hieß es höchste Konzentration. Stolz haben es alle geschafft und niemand ist ins Wasser gefallen!

Viertklässler bei der Weinlese

Einen besonderen Schultag haben die Viertklässler der Antoniter Grundschule vergangenen Freitag erlebt.
Bei bestem Wetter machten sie sich auf den Weg zum Weinberg von Familie Mick, der sich bei der Bergkirche befindet. Die Schüler und Schülerinnen wurden dort mit Kuchen und selbst erzeugtem Traubensaft begrüßt. Frisch gestärkt wurde den Kindern der Vollernter fachmännisch von Herrn Mick erklärt und vorgeführt. Danach durften alle den Weinberg erkunden und selbst gelesenen Trauben mitnehmen. Der lehrreiche Ausflug endete mit dem Rückmarsch zur Schule.
Herzlichen Dank an Familie Mick, dass wir eingeladen wurden!

Die Rebe im Jahreslauf

In diesem Schuljahr möchte die Klasse 2 miterleben, welche Aufgaben für einen Winzer im Jahresverlauf anfallen und wie sich die Rebe sich verändert. Dafür dürfen wir Herrn Jörg Pracht begleiten und immer wieder bei wichtigen Arbeitsschritten besuchen. Los ging es bei wunderschönem Wetter mit der Lese. In den Reben wurden wir schon von Herrn Pracht und dem Vollernter erwartet.  Zwischendurch erfuhren wir tolle Geschichten, z.B. über das "Henkele". Natürlich wurde auch so manche Traube genascht. Anschließend wanderten wir zum Weingut. Dort erwartete uns ein leckeres Vesper und frisch gepresster Traubensaft. Dieser schmeckte umso besser, da wir den Weg von der Rebe ins Glas direkt miterleben konnten. Wir sind schon auf den nächsten Besuch gespannt.

Erfolgreiche Kartoffelernte mit leckerem Ergebnis

In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien war es für die Viertklässler endlich soweit…sie durften ihre selbst gezogenen und gepflanzten Kartoffeln ernten.
Nach einer demokratischen Abstimmung stand fest, dass aus den Kartoffeln ein Gratin werden soll. Die Zutaten wurden auf die Kinder verteilt und dann ging es am Montag los. Die Schülerinnen und Schüler schälten und rieben die Knollen fleißig. Anschließend wurden die Kartoffelscheiben mit Sahne, Milch, Käse und Gewürzen in zwei Auflaufformen geschichtet.
Das Ergebnis konnte sich nach 40 Minuten sehen und vor allem schmecken lassen. Alle Kinder waren begeistert von ihrer Arbeit und zum Schluss war nichts mehr übrig.

Einschulung an der Antoniter Grundschule

„Wir machen alle Türen auf“

Bei schönstem Spätsommerwetter durften am Samstag, den 18. September, unsere neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen ihre Einschulung feiern. Die aufgeregten Schulanfänger versammelten sich mit jeweils 4 Gästen in der Turnhalle und wurden dort herzlich begrüßt. Nach dem Segen der neuen Pastorin erfuhren die Kinder in der Geschichte vom Buchstabenkäfer, wie wichtig Zusammenhalt ist. Mit einem peppigen Lied sandte die restliche Schülerschaft, zusammen mit allen am Schulleben Beteiligten, musikalische Willkommensgrüße per Videobotschaft. Während die Schulanfänger ihre erste Schulstunde im Klassenzimmer erlebten, konnten die Eltern sich bei Getränken und Gebäck- organisiert von engagierten Zweitklasseltern - unterhalten und die schöne Atmosphäre im Freien genießen.

Schuljahr 2021/2022

Alte Schule, altes Haus- Die Viertklässler verabschieden sich

Am letzten Schultag galt es für unsere 19 Viertklässler und Viertklässlerinnen der Grundschule Lebewohl zu sagen. Nach einem lebendigen Gottesdienst auf dem Schulhof erhielten die stolzen Schulabgänger ihre Zeugnisse und sangen uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge zusammen mit Frau Platzer ihr Abschiedslied vor. Im Anschluss wurden sie mit einem gemeinsamen Lied von allen Klassen und Lehrerinnen in einen neuen Lebensabschnitt entlassen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude beim Lernen an ihren neuen Schulen.

Wir züchten Schmetterlinge

Vom Ei zum Schmetterling
In den letzten drei Wochen des Schuljahres drehte sich in der ersten Klasse alles um den „Schmetterling“. In allen Fächern war das wandelbare Insekt Thema. Ein absoluter Höhepunkt war die Aufzucht der Schmetterlinge im Klassenzimmer. Kleine Raupen wurden per Post geliefert. Nach einer Woche haben sie sich verpuppt. Alle warteten gespannt darauf, dass endlich aus den Puppen die Schmetterlinge schlüpften. Als der erste Schmetterling seine Flügel aufpumpte, war die Begeisterung groß. Nach ein paar Tagen der Beobachtung, ließen wir sie in einem Garten auf dem Nimberg frei. 

Brettspieltag 2021

Dieses Schuljahr konnten nach der Corona-Pause wieder die Brettspieltage des Jugendbüros Teningen stattfinden. Sowohl am 9. Juli für die Klassen 3 und 4 als auch am 13. Juli für die Klassen 1 und 2 konnten die Schüler*innen aus einer großen Auswahl an Gesellschaftsspielen aussuchen. Zwei stunden lang ging es dann nur ums Spielen!
Alle waren total begeistert.

Politik trifft Fußball

Mit einem selbst verfassten Gedicht über Fußball hat sich die Klasse 4 bei der Aktion des SC Freiburg und der Landeszentrale für politische Bildung "Politik trifft Fußball" beworben und tatsächlich den Aktionstag gewonnen.
Am 28. September ging es für die Klassen 3 und 4 rund um den Ball. Während eine Gruppe mit Trainern des Sportclubs auf dem Sportplatz war, erfuhr die zweite Gruppe im Klassenzimmer spielerisch viel über Europa. Nach einer Vesperpause wurden die Gruppen gewechselt. Zum Abschluss des Tages erhielt jedes Kind neben einer Urkunde ein cooles Fußballtrikot. Herzlichen Dank für diesen unvergesslichen Aktionstag.

Klasse 3 und die tolle Knolle!

Im Rahmen des Kartoffelprojekts im Sachkundeunterricht erfuhren die Kinder der 3. Klasse, wie eine Kartoffelpflanze wächst, aus welchen Teilen sie besteht, wie sie zu uns nach Deutschland kam und zum Grundnahrungsmittel wurde. Auch konnten sie in Versuchen Kartoffelstärke gewinnen, den Kartoffelanbau früher und heute vergleichen und den sehr schädlichen Kartoffelkäfer kennen lernen. Zum Schluss bepflanzten die Schülerinnen und Schüler stolz das Schul-Hochbeet mit ihren selbstgezogenen Kartoffelpflanzen.
Wir hoffen auf eine reiche Ernte im Herbst!

Zeitung in der Schule

Zwei Wochen lang hatten die Viertklässler die Badische Zeitung im Abo. Sie setzten sich dabei mit ihren Langzeitthemen „EM“, „Tiere“ „Kriminalität“, „Corona“ „Forschung und Wissenschaft“ auseinander oder untersuchten die Todesanzeigen. Am Ende gestaltete jedes Kind ein Plakat und stellte sein Thema in einer Präsentation vor. Die schwierigste Frage aber blieb: Wie faltet man die Zeitung wieder ordentlich zusammen?

Verkehrserziehung in Klasse 4

In Zeiten von Corona läuft auch die Verkehrserziehung anders ab als normalerweise. Anstatt 4 Terminen konnten dieses Jahr nur 2 Termine in Emmendingen auf dem Verkehrsübungsplatz stattfinden. Unsere Viertklässler*innen haben die Übungen aber super gemeistert und dürfen nun bald mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

Schneemänner und Iglus während der Schulschließung

Plätzchen backen in Klasse 4

Am Anfang der Adventszeit haben wir Plätzchen gebacken. Die ganze Klasse 4 war daran beteiligt. Mit weihnachtlichen Ausstechern haben wir viele leckerer Plätzchen gemacht. Wir haben uns in vier Gruppen aufgeteilt. Immer zwei Gruppen haben gebacken und die anderen zwei haben gelesen. Es hat Spaß gemacht und die Plätzchen sind sehr lecker geworden.
Geschrieben von Amélie, Elisa und Sara

Besuch von EDe in Klasse 4

Am 20. Oktober hatte die Klasse 4 Besuch von EDe, dem Energiedetektiv.
Im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg machte der Energiedetektiv witzige und spannende Experimente zum Thema Energie. Die Kinder wurden zu Junior-Detektiven ausgebildet und erhielten zum Schluss alle eine Urkunde und Energispartipps. Es war ein toller Vormittag.